Home » Veranstaltungen » 9. MONTMARTRE DORNBACH KUNST – KULTUR –BILDUNG

9. MONTMARTRE DORNBACH KUNST – KULTUR –BILDUNG

   VEGGYFAMILY in Heidi’s Zauberpark – in 1170 Wien, Dornbacher Straße 62

   Momatre Stand ich

vom 17.-18.Juni 2016 waren wir mit einem Stand in Dornbach bei Heidi Bernhart vertreten.

Einige Ideen zu unseren Köstlichkeiten können Sie hier gerne nachlesen.

Rote Linsen mit Bohnenlaibchen und Yamswurzel-FuFu
vegan, glutenfrei, milchfrei, zuckerfreiMomatre Gemüse Obst

Rote Linsen auswaschen und in doppelter Menge kochendes Wasser einstreuen.
Gerissene Karotten, Petersilie, Knoblauch, Jungzwiebel dazu.
Gewürzt mit Garamasala, Gelbwurz, Salz, etwas Chili, weich dünsten.

Weiße Bohnen über Nacht einweichen, dann mit etwas Natron weich kochen.
Pürieren, geröstete Zwiebel untermischen, Italienische Kräuter, Liebstöckel und Petersilie. Laibchen formen, in Reis-Mehl, oder Buchweizen-Mehl, oder Mais-Mehl wälzen und in Kokosöl herausbraten.

Yamswurzel- (Ich kaufe sie am Naschmarkt), können auch Süßkartoffeln sein, schälen, schneiden, in Wasser mit Salz dünsten, dann zerstampfen bis ein Teig entsteht, der an Kartoffelknödel erinnert- das ist das FUFU.
Kleine Knödel formen, rund oder flachdrücken, in Kokosmehl wälzen und in Kokosöl Momatre Sonnenblumenmuffin
anbraten.

Die Süßspeise
vegan, glutenfrei, milchfrei, rafffinierter- Zuckerfrei

Sonnenblumenkerne über Nacht einweichen, gut ausspülen und pürieren, sodass eine „topfige Masse“ entsteht. Geraspelte Karotten dazu, geriebene Mandeln, Zimt, geriebene Zitronenschale und Kokosblütenzucker oder Birkenzucker. Ich verwende auch gerne Datteln, die ich mit den Sonnenblumenkernen gleich mit püriere, dann ist die Speise zuckerfrei.
Muffin Formen damit füllen, mit Obst belegen und im Backrohr bei 180°C 20 Minuten backen.
Dazu gab es jede Menge an frischen smoothies

Salat aus rotem Reis, Kichererbsen, mit Rosmarien-Champignions und FUFU-Bällchen

vegan, glutenfrei, milchfrei, zuckerfrei

Montmatre Salate Roten Reis- waschen und in doppelter Menge Salz-Wasser dünsten. Cashewkerne in Wasser einweichen,   Wasser wegschütten!!! – dem Reis zugeben. Reis auskühlen lassen, geschnittener Jungzwiebel, Petersielie,  Maggikraut, Chili, Pfeffer, Salz, Balsamico, Olivenöl untermengen, mit geschnittenen roten Paprika anrichten.

Kichererbsen über Nacht einweichen, in Wasser kochen bis sie bissfest sind, ( oder aus der Dose, dann guuut auswaschen!). Erbsen, Mais, geschnittene Karotten, Zucchini in Olivenöl anrösten, Kichererbsen dazu. Würzen mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern, Zwiebel, Thymian, Balsamico.

Champignons vierteln, in Olivenöl mit reichlich frischem Rosmarien anbraten, mit Balsamico ablöschen, salzen-> fertig. Yamswurzel-FUFU wie oben beschrieben.

Montmatre

Die Süßspeisen

Birnenpolenta vegan, glutenfrei, milchfrei, rafffinierter- Zuckerfrei

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, etwas salzen, geriebene Zitronenschale dazu,

Birkenzucker oder Kokosblütenzucker, oder pürierte Datteln.
In das kochende Wasser Maisgrieß einstreuen und ständig umrühren, bis ein cremiger Brei entsteht. Kokosmilch zufügen und ständig rühren.
Die Masse in eine Form füllen und mit Früchten (Birnen, Pfirsiche, Heidelbeeren, Brombeeren, Kirschen…) belegen, Mandelsplitter und Kokosflocken darüber streuen und bei 180°C ca 20 Min backen.
Die Polenta ist warm noch sehr weich, wird erst durch das Erkalten fest!
Schockokuchen glutenfrei, rafffinierter- Zuckerfrei                    Montmatre Schokokuchen

16 Eier
250g (vegane) Butter
250g Kokosblütenzucker
250g Mandeln gerieben
100g Maismehl (oder Kokosmehl, oder Buchweizenmehl)
1 Packerl Weinsteinbackpulver
Zitronenschale von 2 Zitronen, etwas Salz
250g Bitterschockolade

Eier trennen, Eiklar schaumig schlagen. Dotter mit der halben Menge Kokosblütenzucker schaumig schlagen, Butter mit der anderen Hälfte Zucker und der im Wasserbad erweichten Schokolade schaumig schlagen.
Zutaten in eine große Schüssel geben, Mandeln und Mehl, Backpulver darüber streuen und mit einem Schneebesen vorsichtig vermengen.
Kuchenform mit Butter ausstreichen, mit Mandeln ausstreuen, Teigmasse einfüllen und mit Marillen Hälften belegen. (Wenn man die Marillen in etwas Maismehl oder geriebene Mandeln taucht, gehen sie nicht im Teig unter.)

Bei 170°C ca 40 – 45 Minuten backen

Erkalten lassen, dann mit Ribiselmarmelade bestreichen und Kokosraspeln bestreuen.

Dazu gab es jede Menge an frischen smoothies.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!